Autor Archive: Monica Debiec

„Wir wollen Gerechtigkeit“

Unsere Schülerinnen und Schüler fordern Gerechtigkeit

Sehr geehrte Frau Gebauer,

wir, der Abschlussjahrgang der Humboldtschule in Halver, appelliert an Sie.
Wir und auch andere Abschlussjahrgänge des 10. Schuljahres haben einen extremen Nachteil aufgrund der Pandemie. Wir sind empört darüber, dass wir im Mai nun doch eine Zentrale Abschlussprüfung schreiben sollen, obwohl wir extrem abgespeckten Unterricht erfahren haben.

Es wäre für uns Schülerinnen und Schüler eine große Hilfe, wenn unsere Lehrerinnen und Lehrer in diesem Jahr die Abschlussprüfung stellen würden.
Es ist faktisch nicht möglich, eine Prüfung über etwas zu schreiben, über dessen Inhalt wir nicht unterrichtet werden konnten.
Der online-Unterricht war und ist unserer Meinung nach kein Ersatz für den Präsenzunterricht.
Es traten regelmäßig technische Probleme auf. Einige Schülerinnen und Schüler hatten wegen fehlender Ausstattung sogar gar keine Möglichkeit, am digitalen Unterricht teilzunehmen. Es gibt zwar mittlerweile digitale Leihgeräte, diese waren aber erst seit dem 3. März 2021 verfügbar. Zwar konnten Schülerinnen und Schüler ohne Endgerät in der Schule digital am Unterricht teilnehmen, allerdings hatten sie kaum Möglichkeiten, mit ihren Fachlehrerinnen und –lehrern regelmäßig zu sprechen. Selbst nach Wiederaufnahme des Wechselunterrichts finden große Teile des Unterrichts digital statt, da oberste Priorität ist, in festen Lerngruppen zu arbeiten. Somit kann kein Kursunterricht stattfinden, obwohl in einem Großteil unserer Fächer normalerweise äußerlich differenziert wird.
Durch Schwierigkeiten im Distanzunterricht haben sich die Leistungen einiger Schülerinnen und Schüler unverschuldet verschlechtert. Die Abschlussprüfung stellt somit eine große Hoffnung für uns dar, unsere Noten noch zu verbessern und zu einem guten Abschluss zu kommen.
Da die Qualität des Unterrichts sehr nachgelassen hat und trotzdem eine Zentrale Abschlussprüfung von uns verlangt wird, fragen wir uns, in welcher Weise es zu verantworten ist, dass die Abschlussklassen des vergangenen Schuljahres 2019/20, die viel kürzer als wir auf Distanz unterrichtet wurden, eine von den eigenen Lehrerinnen und Lehrern zusammengestellte Prüfung schreiben konnten, während diese Regelung nun nicht angewendet werden soll.

Wir fordern in diesem Punkt Gerechtigkeit.
Wir sind auf uns allein gestellt, und können nach dem mittlerweile dreimonatigen Lockdown – verbunden mit Homeschooling unter schwierigsten Voraussetzungen (Geschwisterkinder, fehlende technische Ausrüstung…) – nicht mehr mit den nun an uns gestellten Anforderungen mithalten.
Sie können nichts für die Pandemie, aber Sie haben die Möglichkeit, uns zu helfen. Deshalb appellieren wir an Sie, unseren Brief ernst zu nehmen und uns zu helfen. Wir fügen diesem Brief einen link bei, damit Sie sehen, wie viele Menschen uns unterstützen.
Deutschland braucht gut gebildete junge Menschen, damit es auch weiterhin ein gerechtes, demokratisches Land mit Meinungsfreiheit bleibt.

Mit freundlichen Grüßen und der Hoffnung auf Rückmeldung
Georgia Tsompani, Alina Mossavie, Nike Linden, Latifa da Rocha Baptista, Kadidiatou Schilinberg, Melissa Targan, Nils Reinhardt, Ogulcan Alkan und Elias Derksen, stellvertretend für den 10. Jahrgang der Humboldtschule Halver

Link für die Petition:

https://www.petitionen.com/zentrale_abschlussprufungen_2021

SIE ERHALTEN EINE BESTÄTIGUNGSMAIL. NUR WENN SIE DIESE BESTÄTIGEN IST IHRE UNTERSCHRIFT GÜLTIG!

Hinweis für den 9.Jahrgang bezüglich der Praktika

Am Montag, den 22.03.2021 bietet das BKT für alle Schüler/innen, die noch keinen Praktikumsplatz haben und an technischen Berufen interessiert sind eine online Veranstaltung an! Einige Betriebe stellen sich dort vor und bieten Praktikumsplätze an. Diese Onlinesitzung beginnt um 14 Uhr. Ihr könnt in diese Onlinesitzung kommen, indem ihr auf die Homepage des BKt`s geht: www.bkt-luedenscheid.de Unter „BKT and friens-online“ findet ihr einen Link zu der Veranstaltung!

Praktikum

Für die Schüler_innen des 9.Jahrgangs, die einen Praktikumsplatz finden, können diesen auch wahrnehmen .Wer keinen Praktikumsplatz hat kommt in den Unterricht! Für den Jahrgang 10 gilt weiterhin die Möglichkeit ein freiwilliges Prakitkum abzusolvieren.

Probleme mit MS Teams / Video-Unterricht

Du kannst an Deinem Smartphone oder Tabelt nicht mehr am Unterricht per Video teilnehmen? Dann versuche bitte mal folgenden Weg:

  1. Starte nicht die itslearning-App sondern den Browser auf Deinem mobilen Endgerät
  2. Gib als Adresse https://hbshalver.itslearning.com/ ein und klicke dort auf das Wort Anmeldung
  3. Melde Dich mit Deinen bekannten Zugangsdaten an und navigiere danach zu den Video-Ereignissen in Deinen Kursen. Jetzt sollte es klappen!

Arduino Projekt in Klasse 10 dank Kooperation mit Firma Turck

88D8807E-1B80-4C88-80F3-26860DDE5663 DFFE1251-51F1-4AB6-8C5C-E4C451DBCD75Programmieren lernen mal anders. Entgegen klassischen Unterrichts erwerben dieses Jahr interessierte Schüler des Jahrgangs 10 im Rahmen einer Lerninsel Programmierkenntnisse auf ganz praktischen Wege. Mit Hilfe der Arduino Uno Baukästen stehen nicht theoretische, rein PC orientierte Programme im Vordergrund, sondern funktionsfähige Automaten – also Mikrocontrollerprogrammierung mit C / C++.

Möglich macht das eine Kooperation mit der Firma Turck aus Halver, die nicht nur die Baukästen zur Verfügung gestellt hat, sondern darüber hinaus auch ein selbstentwickeltes Handbuch beisteuerte. Von einfachen Schaltungen wie einem SOS-Signal oder einer Ampelschaltung, entstehen in den nächsten Wochen auch Projekte ganz anderer Art, z.B. eine selbstentwickelte Spielekonsole mit passendem Spiel.

Hygienemaßnahmen

Auf die Einhaltung der folgenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen wird geachtet. Bitte machen Sie sich und ihre Kinder mit den entsprechenden Bestimmungen und Hinweisen vertraut!

 

Hygieneinfo

Ihre Humboldtschule

 

Spendenaktion für Utho Ngathi


Die Corona-Krise trifft auch unseren alljährlichen Sponsorenlauf. In diesem Jahr kann er leider nicht wie geplant am 20.05.2020 stattfinden. Viele Schülerinnen und Schüler haben sich sicherlich auf einen sportbegeisterten Tag gefreut. Wir wollten für den guten Zweck laufen und wie in den vergangenen Jahren Andreas Wörster mit seinem Verein „Utho Ngathi“ unterstützen. Die Corona-Welle hat auch den afrikanischen Kontinent erreicht. Dort dürfen alle Personen nicht mehr aus dem Haus, geschweige denn einen kleinen Spaziergang machen.

 

Was bei uns selbstverständlich ist- stellt in Südafrika ein großes Problem dar. Viele Wohnungen haben kein fließendes Wasser. Einfachste Hygieneartikel (z.B. Seife), die die Infektionsgefahr minimieren, sind nicht zu bekommen. Seife, Handdesinfektionsmittel, Masken und Handschuhen sind aber dringend notwendig, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

 

Solidarität mit Menschen, die in extrem schwierigen Verhältnissen leben, ist in dieser besonderen Situation extrem wichtig. Das gegenseitig Unterstützen und Füreinander da sein ist oberstes Gebot. Deswegen haben wir zusammen, Schülervertretung und Lehrerkollegium, eine Spendenaktion ins Leben gerufen, die Andreas Wörster und den Verein UthoNgathi mit ihrer Aktion „Seife für Afrika“ unterstützen soll.

Auch wenn das Laufen nicht möglich ist – bitten wir Sie und euch um eine Spende. Als kleinen Anreiz möchten wir allen Spenderinnen- und Spendern ab 5,00 Euro einen Türöffner (siehe Bild) übersenden. Mit diesem besteht die Möglichkeit, ohne direkten Kontakt eine Tür zu öffnen oder einen Einkaufswagen zu schieben.

Gemeinsam schaffen wir das!

 

Spenden bitte auf das folgende Konto:

Humboldtschule Halver 

IBAN: DE97 4585 0005 0000 4045 82

Stichwort/Verwendungszweck: Utho Ngathi und Ihre Adresse
(Hinweis: Wir benötigen nur eine Adresse von Ihnen, sofern Sie unseren Türöffner erhalten möchten).

C4D39266-1EA1-4249-BE02-A1D43CA987B7

Türöffner

 

 

Angebot für Eltern

C46CBC02-7BFD-4C84-ABD7-0A059DA37CA2
Liebe Eltern, liebe Familien,
die derzeitige Situation ist für uns alle eine große Herausforderung . Wir alle müssen umstrukturieren, umdenken und dennoch müssen Sie als Eltern aktuell neben ihren beruflichen Pflichten, dem Haushalt auch ihr/e Kind/er bei den schulischen Aufgaben betreuen und motivieren. Das alles zusammen kann sehr belastend werden. …..Wie geht es weiter ? Mache ich es so richtig ? Ich fühle mich einfach erschöpft….. Es sind nicht nur diese Fragen sondern auch Sorgen die wir aktuell alle haben. Wir alle wissen, dass bei solchen Situationen reden Gold wert ist. Deshalb bieten wir Ihnen ab sofort die Möglichkeit Frau Wiegand, unsere Schulsozialarbeiterin, täglich während der Unterrichtszeit in der Zeit von ‪10.30 – 13.00‬ Uhr telefonisch (‪02353-6119967‬ oder ‪017674193499‬) als Ansprechpartnerin für krisenhafte Situation mit Ihren Kindern und als allgemeine Unterstützung zu erreichen.

 

Viele Grüße

Ihre Humboldtschule

1 2 3