Kategorie Archive: Aktuelles

DuG im Theater

Am 26. Februar 2024 fand ein spannender Ausflug zum Theater Lutz Hagen für den Darstellen und Gestalten Kurs in Jahrgang 9 statt. Die Schüle*rinnen wurden bei einer exklusiven Führung durch die Werkstätten des Theaters Zeugen der faszinierenden Prozesse beim Bühnenbildbau. Besonders beeindruckend war die Möglichkeit, das Stück „Odysee“ live auf der Bühne zu erleben. Im Anschluss gab es eine aufschlussreiche Nachbesprechung mit den Schauspieler*innen, bei der die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit hatten, sich mit den Künstlerinnen auszutauschen und Fragen zu stellen. Das Highlight des Tages war zweifelsohne die Möglichkeit, selbst auf der großen Bühne zu stehen und die Atmosphäre eines professionellen Theaters hautnah zu spüren.

Holocaust-Gedenktag

Auch in diesem Jahr gedachten die Humboldtschülerinnen mit einer Veranstaltung zum Holocaust-Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus. So wurden Referate zu verschiedenen Opfergruppen systematischer Verfolgung und Ermordung gehalten. Besonders emotional reagierten die Neunt- und Zehntklässlerinnen auf einen Filmbeitrag des Iserlohner Juden Carl-Heinz Kipper, der die grauenhaften Erlebnisse seiner Kindheit schilderte.
Die Bedeutung des Mottos „Nie wieder ist jetzt“ wurde den Schüler*innen spätestens deutlich, als derzeit kursierende radikale Rufe nach massenhafter Remigration aus Deutschland thematisiert wurden.

Wie viel Freude, Farbe und Freunde auch an der Humboldtschule ohne Menschen mit Migrationshintergrund fehlen würden, realisierten die Schüler*innen am Holocaust-Gedenktag mit Hilfe eines einfachen Experimentes. Alle Neunt- und Zehntklässler*innen, die von rechtsextremen „Remigrationsplänen“ betroffen wären, wurden gebeten, sich hinzusetzen.

Die Humboldtschule kooperiert mit der Werner Turck GmbH & Co. KG

Die Humboldtschule hat ihre Kooperation in diesem Schuljahr mit der Firma Werner Turck in Halver ausgeweitet. Im Rahmen der Berufsorientierung haben sich die Stellvertreter*innen der Humboldtschule Halver (Herr Aulehla, Frau Frankenbach und Frau Kahraman) und die der Firma Turck (Herr Dreschel und Frau Zimmermann) auf verschiedene Formen der Kooperation geeinigt:

Herr Aulehla kümmert sich zusammen mit Herrn Dreschel um die Lerninsel des neunten Jahrgangs. Sie besteht seit Beginn dieses Schuljahres und nutzt hierfür das Ausbildungszentrum unseres Kooperationspartners. Schwerpunkt ist hier die praktische Vermittlung von Lerninhalten aus dem Bereich der Elektrotechnik, die in Form eines kleinen, selbstentwickelten Werkstücks der Schüler*innen in den Räumlichkeiten und mit Equipment des Produktionsstandortes Turck Halver ermöglicht wird. Den aktuell teilnehmenden sechs Schüler*innen  gefällt der Lernortwechsel und die Möglichkeit, in einem „richtigen Betrieb“ lernen und arbeiten zu dürfen und auch den Produktionsstandort in allen Bereichen erkunden zu können.

Frau Kahraman arbeitet mit Frau Zimmermann zusammen. Für den achten Jahrgang bildet eine Betriebserkundung die Grundlage, in der die Schüler*innen die Möglichkeit haben, verschiedene Bereiche der Firma Turck kennenzulernen. In der Theorie beschäftigen sich die Schüler*innen im Unterricht zunächst einmal mit dem allgemeinen Aufbau eines Betriebs. Die Theorie können sie im Anschluss an die Unterrichtsreihe vor Ort in der Firma Turck praxisnah erleben.
Weiterhin wird ein Bewerbungstraining für den neunten Jahrgang angeboten. Die Schüler*innen haben hierbei die Möglichkeit, zusammen mit der Personalbeauftragten, Frau Zimmermann, einen typischen Bewerbungsprozess zu durchlaufen. Das Ziel dabei ist, dass die Schüler*innen sich bei den für sie relevanten Einstellungstests und Vorstellungsgesprächen sicherer fühlen.

Der zehnte Jahrgang arbeitet bereits seit 2020 im Fach Lerninsel mit Frau Frankenbach mit der Firma Turck zusammen. Hierfür hat die Firma Turck nicht nur das notwendige Material (Arduino-Kästen) und Lehrskripte zur Verfügung gestellt, sondern stellt auch die Lehrenden für den Unterricht im Jahrgang 10. Diese bilden jeweils zu zweit unsere Schüler*innen aus, im praktischen Bereich sowie in der Theorie zur Programmierung des Arduino. Alle bisherigen Lehrbeauftragten der Firma Turck strukturieren den Unterricht selbstständig, begleiten die Schüler*innen an den jeweiligen Projekten (Ampelschaltungen, Sensorschaltungen) und führen je am Ende einer Doppelstunde ein 360°-Feedback durch.

Wir als Humboldtschule freuen uns sehr über die gute Kooperation mit der Firma Turck!

Die Klasse 6a erkundet den Kaufland in Halver

Welche Produkte bietet ein Supermarkt an? Wie wird versucht, dass möglichst viele davon im Einkaufswagen der Kund*innen landen? Und was kosten diese eigentlich?

Mit diesen und weiteren Fragen setzten sich die Schüler*innen der Klasse 6a auseinander.

Die Supermarkterkundung wurde im Rahmen der Unterrichtsreihe „Ohne Geld läuft nichts“ im GL-Unterricht vorbereitet und war zugleich das Highlight selbiger.

Mit den Fragebögen ausgestattet, erkundeten die Schüler*innen am Donnerstag, den 14.12.2023 den Kaufland in Halver. Die Fragen bezogen sich dabei auf die Bereiche Werbung, Verkaufsstrategien, Preise sowie Marken- vs. No-Name Produkte. Mit großer Freude durchstöberten die Lernenden den Supermarkt, um Antworten auf die jeweiligen Fragen zu erhalten. Dabei zogen sie natürlich auch die neugierigen Blicke der anderen Kund*innen auf sich. Am Ende der Erkundung hatten die Schüler*innen die Möglichkeit, ein paar Dinge einzukaufen. Stolz verließen sie mit ihren eigens gekauften Produkten den Supermarkt. Begleitet wurde die Supermarkterkundung von ihrem GL-Lehrer Herrn Bockholt und Frau Debiec.

Die Auswertung der Fragebögen erfolgt noch im GL-Unterricht und schließt damit die Unterrichtsreihe ab. Gespannt werden wir auf die Ergebnisse und die daraus gewonnen Erkenntnisse schauen.

Spende der Humboldtschüler*innen

Die Lernenden der Lerninsel 10 Verantwortung haben gestern ihre Spende in Höhe von 165 Euro am WDR2-Glashaus in Düsseldorf abgegeben. Zuvor hatten sie in der Schule Waffeln verkauft und Pfandflaschen gesammelt. Ein großes Dankeschön auch an die Unterstützer*innen der Aktionen!

AG Weltretter

Am 4.12. besuchte die AG Weltretter des 5. Jahrgangs die Bewohner*innen im Seniorenheim Bethanien. Justus S. spielte Weihnachtslieder auf seiner Trompete, Phil W. las weihnachtliche Gedichte vor und die anderen verteilten selbstgebackene Plätzchen an die Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen. Für die Schüler*innen stand danach fest, dass sie gerne wiederkommen möchten.

Erfolgreicher Vorlesewettbewerb an der HBS

Am 28. November 2023 fand an der Humboldtschule Halver ein Vorlesewettbewerb für den sechsten Jahrgang statt, der von Spannung, Emotionen und literarischer Vielfalt geprägt war. Drei talentierte Schülerinnen, Lia, Mia und Dilien, stellten sich der Herausforderung und präsentierten ihre ausgewählten Bücher. Die Teilnehmerinnen Lia und Mia begeisterten das Publikum mit Auszügen aus den Werken „Die 3 !!!“ und „Herr der Diebe“ von der renommierten Autorin Cornelia Funke. Ihre lebendigen Darbietungen brachten die Charaktere und Handlungen der Bücher eindrucksvoll zum Leben und begeisterten das Publikum.

In einer stark besetzten Jury saßen die Deutschlehrerin Inga Mintchev und der Schulleiter Reiner Klausing, die die schwierige Aufgabe hatten, die besten Vorträge zu bewerten. Nach einer intensiven Beratung entschied sich die Jury für Dilien als die verdiente Siegerin des Wettbewerbs. Sie brillierte mit einer überzeugenden Präsentation des Buches „Klapperschlangen“ von Angie Westhoff. Ihre gut ausgearbeitete Einleitung, deutliche Aussprache und angemessenes Tempo fanden bei der Jury und dem Publikum großen Anklang.

Der Vorlesewettbewerb wurde zusätzlich durch einen herausfordernden Fremdtext, gewählt von der Moderatorin Jennifer Schmolz, bereichert. Die Teilnehmerinnen bewiesen auch hier ihr Können, indem sie Auszüge aus „Hexen Hexen“ von Ronald Dahl überzeugend vortrugen.

Der Erfolg des Vorlesewettbewerbs an der Humboldtschule Halver zeigte einmal mehr, wie engagiert und talentiert die Schülerinnen und Schüler in der Kunst des Vorlesens sind.

Tag der offenen Tür

Am 23.11.2023 fand in unserer Schule der „Tag der offenen Tür“ statt. Grundschüler_innen des vierten Jahrgangs lernten gemeinsam mit ihren Eltern die Humboldtschule kennen.

Mithilfe einer digitalen Rallye erhielten sie einen Einblick in unser „Schulleben“. Dazu gehörten  unter anderem Informationen zu Unterricht in verschiedenen Fächern und zu außerschulischen Aktivitäten. Zudem wurden interessierte Eltern über das Konzept unserer Schule näher informiert. Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Unser Mensateam bot eine leckere Mahlzeit an.

Tagesausflug Gasometer

Am 21.11.23 machten die Lerngruppen 7a, 10b und die Lerninsel Verantwortung im Sinne der Nachhaltigkeitsarbeit eine Exkursion zum Gasometer in Oberhausen. Sie nahmen dort an einer Führung durch die Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“ teil und begaben sich damit auf eine „bildgewaltige Reise durch Eis- und Wüstenwelten, hinauf auf Berge und hinab in den Regenwald“. (gasometer.de)

Die Ausstellung präsentierte den 54 Schülerinnen und Schülern sowie den begleitenden Lehrkräften auf beeindruckende Weise die vielseitige Schönheit der Natur und stellte außerdem den Einfluss des Menschen auf seine Umwelt dar. Die dadurch entstandenen Missstände und mögliche Lösungsansätze wurden innerhalb der Führungen verdeutlicht und werden nun unter anderem im FreiDay-Projekt unserer Schule weitergehend thematisiert.

Spendenaktion

Auch in diesem Jahr spendet die Humboldtschule stolze 4000 Euro an den Verein Utho Ngathi. Vor 120 Schülerinnen und Schülern von Humboldtschule und Regenbogenschule berichteten Andreas Wörster und Masauso Phiri gerne über die Arbeit des Vereins im südlichen Afrika.

Dort werden vor allem Kinder und Jugendliche mit Behinderung unterstützt.

Nach dem eindrucksvollen Vortrag mit anschließender Fragerunde waren sich alle Zuhörerinnen und Zuhörer einig: auch beim nächsten Sponsorenlauf heißt es wieder: „Ich laufe für Afrika.“

1 2 3 19