3. Mottotag „Zeitreisen“

„Genieße Deine Zeit, denn du lebst nur jetzt und heute. Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher als du denkst.“ Albert Einstein

Wanderausstellung des Landtages NRW zu Gast in der Humboldtschule

Am Montag, 30.05.2022 war es soweit. Die Wanderausstellung des Landtages NRW wurde offiziell eröffnet. Dazu stellten sich die Gordan Dudas (Landtagsabgeordneter), Michael Brosch (Bürgermeister von Halver) und Angela Freimuth (Vizepräsidentin des Landtages NRW) den Fragen unserer Schüler*innen. Isabel Hohmann (Sachbereich Schülerprogramme und Jugendparlament im Landtag NRW) hat als Mitorganisatorin die Veranstaltung begleitet und auch durch zahlreiche Fotos dokumentiert.  

Nach der offiziellen Begrüßung in der Aula wurde die Wanderausstellung mit den Wahlhelfer*innen der Klassen 7 bis 10, der Klasse 8a und unseren 4 Gästen gemeinsam offiziell eröffnet. Die Wanderausstellung gibt dabei Antworten auf viele Fragen aus unterschiedlichen politischen Bereichen. Somit kann das theoretische Wissen aus dem Unterricht für unsere Schüler*innen greifbarer und anschaulicher werden.

Im Rahmen der Juniorwahl zur Landtagswahl haben sich unsere Schüler*innen intensiv mit dem Thema (Landtags-)Wahlen beschäftigt. Nun lernen sie mithilfe der Wanderausstellung eine wesentliche politische Institution unseres Bundeslandes besser kennen.

Wir freuen uns auf viele Besucher*innen und wünschen euch viel Spaß!

Özge Kahraman und Christian Bockholt
(Organisatoren der Juniorwahl an der Humboldtschule)  

Juniorwahl, die 2.: Die Jahrgänge 7 bis 10 der Humboldtschule haben gewählt!

Die Juniorwahl hat nun mehr zum 2. Mal an der Humboldtschule stattgefunden. Im Fokus stand dabei die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. Im GL- bzw. SoWi Unterricht haben sich die Schüler*innen mit dem Thema (Landtags-)Wahlen auseinandergesetzt. Gekrönt wurde dieser Lernprozess durch den Wahlakt selbst. Dabei wurden die Lernenden selbst zu Wähler*innen und konnten in einer am Original imitierten Wahl ihr Kreuzchen machen. Das Wahlergebnis unserer Schule ist der nachfolgenden Grafik zu entnehmen.

Aber damit sind wir noch nicht am Ende. Das zweite Highlight folgt dann Ende Mai. Dann wird nämlich die zweiwöchige Wanderausstellung des Landtages NRW, die in unserer Schule zu Gast sein wird, feierlich eröffnet. Im Rahmen der Eröffnung werden sich dann die anwesenden Politiker*innen den Fragen unserer Schüler*innen stellen.     

Humboldt-Lauf an der Karlshöhe

Am 25.05.22 ist es so weit! Unser Humboldt-Lauf findet endlich wieder statt. Los geht es um 8:30 Uhr an der „Karlshöhe“ in Halver. Die Klassen haben bereits eine Spendenliste ausgehändigt bekommen, sodass die Schülerinnen und Schüler von den Eltern, Freunden, Verwandten und/oder Bekannten unterstützt werden können. Auf diesem Weg werden die Kinder motiviert, möglichst viele Kilometer zurückzulegen, denn die Strecke kann mehrfach gegangen oder gelaufen werden.

Sollte Interesse bestehen, sich als Sponsor in die Spendenliste eines Kindes einzutragen, dann sprechen Sie dieses auf die Liste an.

Laut Beschluss der Schüler- und Lehrervertretung wird ein Teil des Erlöses weiterhin die Organisation Utho Ngathi unterstützen. Auch wird unser Wasserspender finanziert.
Zudem erhalten die „laufstärksten“ Klassen einen gestaffelten Zuschuss für ihre Klassenkassen. Hier also der Appell an die Klassen:
LAUFT, LAUFT, LAUFT!

Holocaust – Gedenktag

Ende Januar beging die Humboldtschule zum zweiten Mal in ihrer noch jungen Geschichte den Holocaust-Gedenktag.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b erarbeiteten im Rahmen des Religionsunterrichts Biographien von Überlebenden des Holocaust, die sie in aufwendig aufgearbeiteten Präsentationen dem 10. Jahrgang der HBS vorstellten.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch einen emotionalen Filmbeitrag, in dem der Iserlohner Jude Carl-Heinz Kipper über seine 13 Lebensjahre in Angst vor den Nationalsozialisten berichtete.

Präsentationen der Schülerinnen und Schüler über Gad Beck, Sally Perel und Anita Laska-Wallfisch schlossen sich an. Deren Schicksale waren von Schmerz und Verlust, aber auch durch das Überleben des Holocaust gekennzeichnet.

Nachdem am Ende der Veranstaltung Ben Chorins Liedzeilen „Freunde, dass der Mandelzweig“ Hoffnung auf eine bessere Zukunft versprach, verteilten die Organisatoren am Ausgang selbstgestaltete Buttons mit der unmissverständlichen Botschaft: „Against Antisemitsm!“

Aktionstag der Sporthelfer

Aktionstag der Sporthelfer „Extra Bewegungszeit für Sporthelfer*innen – Wir bringen Euch in Bewegung“

Der Kreissportbund Märkischer Kreis e.V., der Stadtsportbund Hagen e.V. und der Kreissportbund Ennepe-Ruhr e.V. boten ein Sporthelferforum an. Die Sporthelfer unserer Schule nahmen an dieser Veranstaltung teil.

Bei schönstem Herbstwetter fuhren sie mit dem Halveraner Citybus ins Hemberg-Stadion nach Iserlohn.Zunächst wurde ausgelost, an welchen drei Workshops unsere Schüler teilnehmen würden. Angeboten wurden Workshops zu den Sportbereichen Beach-Volleyball, Street-Handball, Feld-Hockey, Ultimate Frisbee, Longboard und Spikeball.Die Freude war groß, als das Ergebnis verkündet wurde.Fußball, Street Handball und Feld-Hockey zählten zu den ausgelosten Workshops.

In der Zeit von 9 bis 14 Uhr durchliefen unsere gut gelaunten Sporthelfer diese unterschiedlichen und schweißtreibenden Workshops und hatten augenscheinlich viel Freude daran.Am Ende gab es als Geschenk für die Teilnahme eine Teilnahmebescheinigung, Handtücher und Sporthelfer-Sportbeutel.Danke für den schönen Tag!

Der Vorlesewettbewerb

Am 23.11.2021 fand wieder der Vorlesewettbewerb in Jahrgang 6 statt. Marie, Mara und Lisa traten gegeneinander an. Es war ein sehr knappes Rennen. Zunächst lasen die Schülerinnen Textstellen aus ihren gewählten Lieblingsbüchern vor. In der zweiten Runde wurde aus dem Märchenbuch „Power to the Princess“ von Vita Murrow und Julia Bereciartu gelesen. In dem Märchenbuch werden 15 rebellische und mutige Mädchen dargestellt, die ihren eigenen Weg gehen.Lisa aus der Klasse 6c, sicherte sich schließlich den ersten Platz. Sie wird nun zum Vorlese-Kreisentscheid fahren und die Humboldtschule vertreten.

Weimarer Kulturexpress zeigt „Online“

Ein Theaterstück des Weimarer Kulturexpress zeigte auf der Bühne der Humboldtschule Halver wie es ist, ständig „online“ zu sein. Die Vorstellung wurde von Christina Meemann organisiert und durch die Unterstützung des Fördervereins der Humboldtschule ermöglicht.

Es ist wieder so weit: Es kann Theater gespielt werden. Zu Gast an der Humboldtschule Halver war der Weimarer Express, der dem 7. und 8. Jahrgang lebhaft vorführte, wie es ist, ständig online zu sein. Das Duo zeigte in dem Stück von Katrin Heinke den Alltag vieler Jugendlicher, mit dem Handy verwachsen zu sein. Kontakte, Spiele, Chats ausprobieren, Informationen direkt recherchieren und sich die eigene Welt digital zusammen zu surfen, ist für viele Menschen eine Option, manchmal auch eine Sucht. Die beiden Schauspielerinnen stellten spannend dar, wie schnell zwischenmenschliche Kommunikation oder Beziehungen durch digitale Nachrichten und Vernetzungen ersetzt werden und wie zwingend der Blick auf das Display wird. Dabei wurden auch Gefahren deutlich, die das Surfen im Internet mit sich bringen kann: dubiose Kontakte, Geldfallen und Datenschutzverstöße. Erst das Handyverbot für die Protagonistin Jule führte zu einer Rückbesinnung auf die reale Welt und ihre reale Freundin.

Ein Thema, das sicherlich im digitalen Zeitalter immer schwieriger zu händeln ist. Zumal die Schülerinnen und Schüler gerade während der Corona-Zeit im homeschooling die Erfahrung machen mussten, ständig online zu sein. Auch wenn hier die Gründe sinnvoll scheinen, man legte sein Handy oder Arbeitsgerät kaum aus der Hand.

Umso wichtiger war es, mit dem Theater wieder einmal etwas „in echt“ zu erleben und das fanden die Schülerinnen und Schüler auch!

1 2 3 15