„Unerhört“ – auf Platz 1!

20200213_145318

 

Trotz Coronazeit konnte der Kurs „Darstellen und Gestalten“ im Jahrgang 9 der Humboldtschule einen Triumpf feiern: Der im Dezember entstandene Kurzfilm „unerhört“ in einer Unterrichtsreihe zum Thema Zivilcourage wurde am Freitag, 19.06.2020, von einer jugendlichen Jury zum besten eingereichten Kurzfilm im Wettbewerb 2020 der „Drehmomente“ gewählt.

Gedreht wurde der Kurzfilm mit Hilfe eines professionellen Teams für Medienprojekte und handelt vom Umgang mit Andersartigkeit. In diesem Fall kommt eine schwerhörige Schülerin neu in die Klasse und findet dort ihren Platz durch das couragierte Verhalten von Mitschüler_innen, die sich aufmerksam und offen die Kommunikation über die Gebärdensprache erschließen.

Freitag konnte die Gruppe die Übertragung der Preisverleihung in der Aula der Humboldtschule verfolgen, die eigentlich live hätte im Dortmunder U stattfinden sollen. Alternativ führten die Mitarbeiter der „Drehmomente“ online eine Stunde durch das Programm, stellten alle eingereichten Kurzfilme der Alterskategorie 14-17 Jahr vor und kürten die ersten drei Plätze. Auf einen Platz hoffte die Darstellen-und-Gestalten-Gruppe schon, mit dem ersten Platz hat aber niemand gerechnet.

Umso größer war die Freude über die Platzierung, denn die Konkurrenz war stark!

Viel Spaß mit „unerhört“ und hier der link zur Preisverleihung:

www.drehmomente-nrw.de